Derby Zeit. SG 1 + 2 – SV Bliesmengen-Bolchen 1 + 2

Am 6. Spieltag hatte unsere SG den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer aus Bliesmengen-Bolchen zu Gast in Ballweiler. Gleich beide Mannschaften gaben sich ein Stelldichein.

Im ersten Spiel merkte man von Anfang an, dass unser SG heute unbedingt siegen wollte. Obwohl die erste Viertelstunde klar an die Gäste ging und diese zu diesem Zeitpunkt bereits mit 2:0 hätten führen können, löste man sich ab der 15. Minute aus der Umklammerung der Gäste. Diese hatten innerhalb von 4 Minuten 3 Großchancen, die aber entweder am Tor vorbei segelten bzw. von unserer Abwehr entschärft wurden. Dabei glänzte Lucas bei der zweiten Chance, indem er reaktionsschnell den Ball aus kurzer Distanz abwehren konnte und Jannik den Ball im Nachschuss noch von der LInie kratzte. Dies spielte sich alles zwischen der 8. und 12. Spielminute ab.

Dann der erste Aufreger. Cyril Mario Hamann wurde im Strafraum von den Beinen geholt und der Schiedsrichter entschied auf weiterspielen. Selbst bei den Gästen hörte man ein tiefes Durchatmen, dass sie so glimpflich davon gekommen sind. Im ganzen Spiel waren viele Entscheidungen des am diesen Tag schlecht aufgelegten Schiedsrichters fragwürdig. Zum einen ahndete er klare Fouls nicht und normale Zweikämpfe um den Ball quittierte er mit gelben Karten. Diesmal erwischte es Pascal Gherram, der nach einem harmlosen Foul die zweite gelbe – und somit die gelb-rote – karte sah. Es waren noch 25 Minuten zu spielen und unsere Elf musste fortan mit 10 Mann das Spiel entscheiden. In der 73. Spielminute wurde dann das gute Spiel unserer SG belohnt. Cyril Mario Hamann setzte sich gegen drei Gegner durch, zog links an der Abwehr vorbei und zielte aufs lange Eck. Der Ball passte und es stand verdientermaßen 1:0.

Jetzt warfen die Gäste alles nach vorne und es ergaben sich weitere Konterchancen, die aber zum Teil überhastet nicht sauber ausgespielt wurden, so dass kein weiterer Treffer erzielt werden konnte. Doch auch die Gäste konnten in den letzten Minuten – es waren insgesamt 6 Minuten über die Zeit gespielt – keine vernünftigen Angriffe mehr spielen, so dass es am Ende beim verdienten 1:0 blieb.

Unser SG hat sich nie aufgegeben und diesmal das Glück auf ihrer Seite gehabt.

Im zweiten Spiel des Tages spielte unser Reserve ebenfalls gegen die Reserve aus Bliesmengen-Bolchen. Die ersten 30 Minuten gingen klar an unsere Mannschaft, bis der Schiedsrichter das Spiel aufgrund eines Gewitters für 15 Minuten unterbrach. Beim Wiederanpfiff konnten die Gäste den vor der Unterbrechnung zugestandenen Freistoss ausführen. Der Ball flog auf dem mittlerweile nassen Geläuf an Freund und Feind vorbei zum 0:1 ins Tor. Kurz danach verlor Max Knörr einen bereits sicheren Ball zum Eckball und dieser fand nach der Ausführung einen Gästespieler im Strafraum. Unsere Abwehr konnten den Ball nicht aus der Gefahrenzone bringen und der Gästespieler traf den Ball in diesem Tumult und dieser fand den Weg ins Tor. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause.

Nach der Pause schwächte sich unsere Elf selber, indem eine Diskussion mit dem Schiedsrichter die gelb-rote Karte für Max bedeutete. Somit musste man auf dreierkette umstellen und spielte ab sofort nur noch mit 10. Ein weiterer verlorener Ball im Mittelfeld führte dann zum 0:3 Endstand. Dabei blieb es dann bis zum Schluss.

Dieser Beitrag wurde insgesamt 76 mal gelesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 + = 10