9. Spieltag VL Nordost und BZL Homburg

Am 9. Spieltag in der Verbandsliga Nord/Ost war der SV Preußen Merchweiler zu Gast in Ballweiler. Das Spiel musste in der Woche von Wolfersheim nach Ballweiler verlegt werden, da der Rasen nicht ausreichend gut bespielbar war.

Der Gast aus Merchweiler hatte vor der Partie den Tabellenplatz 10 inne. Die letzten 4 Partien hatte unser SG gegen den Gast nicht mehr verloren. Bei 3 Siegen und einem Unentschieden, war die Favorittenrolle klar definiert.

Peter Rubeck konnte aus dem vollen schöpfen und musste nur auf Edin Masinovic (Studium für ein halbes Jahr), Max Leyes (im Aufbau) und den langzeitverletzten Christian Schmitt verzichten. Ansonsten waren alle Spieler fit und heiß auf das Spiel.

Von Anfang an entwickelte sich ein heißer Kampf, indem unser SG einen 80 %igen Ballbesitz vorweisen konnte; der Gegner aber ordentlich dagegen halten konnte. Es gab im Spiel wenig Torchancen, außer einer von Pascal Gherram, der nur den Pfosten traf. Der Büchsenöffner zum letztendlich verdienten Sieg, erzielte Pascal Gherram durch einen verwandelten Foulelfmeter. Frederic Stark war regelwidrig gefoult worden. Da waren aber bereits 70 Minuten gespielt.

Nach diesem Führungstreffer drangen die Gäste stärker in den Strafraum unser SG ohne jedoch zum Abschluß zu kommen. Dies öffnete jedoch unserer SG einige Konterchancen, von denen eine Mirco Schwalbach zum 2:0 nutzte. Zu diesem Zeitpunkt waren schon 89. Minuten gespielt. In der Nachspielzeit wurde Pascal dann im Strafraum wieder regelwidrig gefoult, dass dann zu einem weiteren Foulelfmeter und zu einer Gelb-Rote Karte für Matthias Denne führte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Cedric Omoregie zum 3:0 Endstand.

Nach dem Spiel der VL-Mannschaft musste dann die Reserve ran. Gegner waren die Sportfreunde Reinheim, die punktgleich mit unserer Reserve am Ende der Tabelle stand. Somit war das Spiel ein sechs-Punkte-Spiel. Verstärkt durch Alex Henrich, Karl Ceasar Müller, Marcel Ecker und Cedric Kiefer, machten unsere Jungs ordentlich Druck auf den Gegner. Bereits nach 10 Minuten konnte Felix Stumpf zum 1:0 einschieben. Ein Freistoss landete im gegnerischen Strafraum. Die Sportfreunde konnten den Ball nicht aus der Gefahrenzone bringen und Felix schob unbedrängt zum 1:0 ein. Kurz danach verletzte sich Torwart Sebastian Wack bei einer Rettungsaktion und musste durch Lucas Becker (der sich ebenfalls verletzte), ersetzt werden. Folglich wurde der Druck weiter erhöht und das 2:0 durch Alexander Henrich folgte. Kurz vor der Pause erzielte Karl Caesar Müller – nach einem schnell ausgeführten Konter – den Pausenstand zum 3:0. Damit war eine Vorentscheidung gefallen, da die Gäste dem Druck der SG nicht viel entgegensetzen konnten.

Nach der Pause mobilisierten die Gäste kurzzeitig noch einmal alle Kräfte und unsere SG verlor etwas ihr Spiel. Zu vielversprechenden Torchancen kam es aber nicht. Vielmehr konnte Johannes Federmeyer in der 78. Spielminute den Treffer zum Endstand von 4:0 über die Linie drücken. Unrühmlicher Zwischenfall war ein angesagtes Foul an Daniel-Ludwig Kettenmann, der jetzt mit einem Kreuzbandriss und Meniskusschaden auf Dauer nicht mehr spielen kann. Ein weiteres Foul wurde angesagt, jedoch konnte unser Spieler diesem Gegner aus dem Wege gehen, so dass er nicht getroffen wurde.

Dieser Beitrag wurde insgesamt 50 mal gelesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 3 = 1