Kerwespiele in Wolfersheim

An diesem Samstag, den 26.10.2019 fand in Wolfersheim die Kerb statt. Zu diesem Anlass fanden die beiden Heimspiele in der BZL Homburg und der VL Nord/Ost in Wolfersheim statt. Gäste waren in der BZL die SG Hassel und in der VL der Absteiger aus der Saarlandliga und Angstgegner der SV Rohrbach.

Im ersten Spiel standen sich also unsere SG 2 und die SG Hassel gegenüber. Beide Mannschaften gingen mit viel Elan in das Spiel und so entwickelte sich ein flottes Spiel. Jedoch ging das Ende anders aus, als viele Fans der SG dies erwartet hatten. Goalgetter Jens Albrecht schoss die SG mit 4 Treffern alleine ab. Dabei leistete unsere Abwehr bei drei von 4 Toren aktive Hilfestellung, indem man den Ball nicht aus der Gefahrenzone bringen konnte. Das 0:1 fiel jedoch aus einer klaren Abseitzsposition, die der Schiedsrichter leider nicht gesehen hat. Jens Albrecht schnappte sich die Kugel und ließ Cedric im Tor keine Chance. Es waren 21 Minuten gespielt. Nur drei Minuten später keimte wieder Hoffnung auf, als Alexander Henrich einen Freistoß im gegnerischen Tor unterbrachte. Ein weiterer Abwehrschnitzer bescherte den Gästen die erneute Führung. Unsere Jungs bringen den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Jens Albrecht lauerte am Pfosten und brauchte den Ball nur über die Linie zu drücken. Fast mit dem Pausenpfiff war es wieder Jens Albrecht, der auf 1:3 erhöhen konnte. Ein langer Ball nach einem Konter konnte von unserem Innenverteidiger nicht gänzlich geklärt werden, so dass Jens Albrecht sich den Ball schnappen konnte und Cedric im Tor wieder keine Chance ließ. Mit diesem Spielstand ging es dann in die Pause.

Nach der Pause kam unsere SG aus der Kabine und konnte in der 66. Spielminute noch auf 2:3 verkürzen. Karl Caesar Müller stand goldrichtig am langen Pfosten und schob bedrängt von zwei Abwehrspielern den Ball doch noch über die Linie. Jetzt drückten die Jungs auf den Ausgleich, mussten aber auf Konter achten. In der 72. Minute konnte Cedric Kiefer Jens Albrecht nur noch mit einem Foul am Torschuß hindern. Er trag ihn mit einer Hand am Knöchel und der alte Fuchs ließ sich diese Gelegenheit nicht entgehen und fiel. Den fälligen Elfmeter verwandelte er selber und Cedric musste mit Gelb-Rot vom Platz. Jan Fuhrmann hatte bei dem platziert geschossenen Elfer nicht den Hauch einer Chance. Dieses 2:4 war dann auch der k.o. und weiter passierte nicht mehr fiel.

Im nächsten Spiel standen sich dann der SV Rohrbach und die SG gegenüber. Unsere SG war nunmehr seit dem 5. Spieltag ungeschlagen und traf hier auf den Saarlandabsteiger aus Rohrbach. Gegen den Angstgegner konnte man in den letzten 4 Begegnungen lediglich ein Unentschieden. 3 Partien gingen verloren. Doch die Bilanz in dieser Saison ließ unsere SG als Favorit da stehen. Die Rohrbacher fanden nicht richtig in die Saison und standen zu Beginn der Partie mit lediglich 15 Punkten auf Rang 9. Um die obere Tabellenregion erreichen zu wollen, musste unbedingt ein Sieg her. Doch auch unsere SG schielte natürlich nach oben und war guter Dinge, die heutige Partie für sich zu entscheiden. In den letzten 7 Spielen ging man als Sieger vom Platz.

Trainer Rubeck musste kurz vor Beginn noch einmal umstellen. Pascal Gherram klagte über Schmerzen im Fuß und wurde durch Luca Brödel ersetzt. Zu Beginn der Partie fand ein langsames Abtasten statt und man suchte nach Fehlern in den Reihen des Gegners, um zum Torabschluß zu kommen. Fast über die gesamte Spielzeit fand das Spiel hauptsächlich im Mittelfeld statt. Beide Abwehrreihen ließen keine Schwäche erkennen und so blieben die Torschüsse mangelware. So ging es dann auch Leistungsgerecht mit 0:0 in die Pause.

Nach dem Wechsel kamen bei unserer SG zwei neue Spieler. Pascal Gherram ersetzte Luca Brödel und Marcel Ecker ersetzte den Gelb-Rot gefährdeten Cedric Omoregie. Somit setzte Peter Rubeck alles auf Angriff. Das sollte sich auch auszahlen. In der 53. Minute spielte Pascal Gherram die Abwehr von Rohrbach schwindelig und konnte im Strafraum nur noch mit einem Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Pascal selber zum 1:0. Jetzt war der Knoten geplatzt und unsere SG spielte befreiter auf. Ein sehenswerter Angriff mit einem Zuckerpass auf Maximilian Decker, führte dann zum 2:0. Es waren 72. Minuten gepsielt. Jetzt kam Marvin Schneider für Cyril Mario Hamman um die Abwehr zu verstärken, da die Rohrbacher ihren Druck erhöhten. Doch es reicht nur noch zum 2:1. Angelo Dal Col konnte in der 84. Minute durch einen Lupfer Lucas im Tor überwinden. Die letzten Spielminuten überstand unsere SG unbeschadet.

Dieser Beitrag wurde insgesamt 93 mal gelesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 1 = 2