VL: Knapper Sieg gegen Hangard; BZL Kantersieg gegen Oberwürzbach

Am heutigen letzten Spieltag – ausgenommen der Nachholspieltag am 23.11.2019 – war in der VL Nord/Ost die Spvgg. Hangard zu Gast in Ballweiler. Bei nasskaltem Wetter musste der Gast unbedingt punkten um den Tabellenkeller zu entfliehen. Der Aufsteiger nahm auch von Anfang an den Kampf an und brachte unsere sonst so sichere Abwehr des öfteren in Schwierigkeiten. Nach 10 Minuten Spielzeit hätten die Gäste bereits mit 0:2 führen können. Doch ab der 11. Spielminute war es unsere SG, die das Heft in die Hand nahm und sich Chancen über Chancen herausspielten. Die größte hatte Cyril Mario Hamann, als der immer wieder agile Pascal Gherram ihm den Ball auf dem Silbertablett servierte. Cyril erwichte aber den Ball mit dem falschen Fuß und der Ball schlug an die Querlatte. Kurz darauf spielte Max Decker wieder den Ball scharf in den Strafraum und Cyril konnte noch den Fuß hinhalten, jedoch rutschte der Ball knapp am linken Pfosten vorbei. In der 35. MInute bekamen die Gäste einen Eckball zugesprochen. Dieser wurde scharf in den Sechszehner gespielt und Cedric Omoregie fälschte den Ball unglücklich ins eigene Tor ab. Mit diesem Eigentor war das Spielgeschehen auf den Kopf gestellt. Unsere SG machte das Spiel und der Gegner presste unglaublich hart dagegen. Mit diesem Spielstand ging es dann in die Pause.

Nach der Pause baute unsere SG weiter Druck auf, musste jedoch in den ersten 10 Minuten den ein oder anderen Konter parieren. Toabschlüsse blieben aber Mangelware. Das Spiel wurde ruppiger und mehr und mehr drückte unsere SG die Gäste in den eigenen Strafraum. Leider blieb der Torerfolg aus. Aber in der 68. Minute war es dann soweit. Ein schneller Konter über rechts konnte Cyrill zum vielumjubelten 1:1 Ausgleich einschieben. Jetzt war unsere SG wieder am Zug und machte weiter Druck und knappe 10 Minuten später war es Pascal Gherram der abstauben konnte. die Gäste bekamen den Ball nicht aus dem Strafraum und Pascal stand goldrichtig. Keine weitere 10 Minuten später wurde Pascal im Strafraum gefoult und den fälligen Strafstoß konnte Cedric Omoregie leider nicht verwerten. Der Torhüter ahnte die Ecke und fischte den Ball von der Linie. Jetzt waren nur noch 7 Minuten zu spielen und diese wurden dann noch zur Zitterpartie, doch die Abwehr hielt und man konnte einen schwer erkämpften Sieg erkämpfen.

Im zweiten Spiel des Abends standen sich unsere Reserve und der SV Oberwürzbach gegenüber. Es war das berühmte 6 Punkte Spiel. Die Gäste aus Oberwürzbach belegten Punktgleich den 13 Platz. Unser SG rangiert auf dem ersten Nichtabstiegplatz auf Position 12. Zu Beginn merkte man den Jungs die Nervösität an und sie spielten fahrig. Einige Abspielfehler brachten die Gäste immer wieder gefährlich vors Tor von Lucas Schmitt. Dieser hielt aber seinen Kasten sauber. In der 8. Minute erhielten die Gäste einen Eckball und unsere Abwehr bekam den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Saeed Serghani musste nur den Kopf hinhalten und erzielte das 0:1. Doch Publikumsliebling Till Welsch stellte mit einem Doppelpack in der 10. und 14. Minute mit zwei Fernschüssen die Weiche auf Sieg. Eine schwere Verletzung von Ahmad Alsaed Mataz, der bei einem Zweikampf unglücklich vom Gegenspieler getroffen wurde, führte zu einer fast 10 Minütigen Unterbrechung. Mataz musste auf Verdacht mit einem Außenbandabriss mit dem Krankenwagen abtransportiert werden. Auf diesem Wege gute Besserung Mataz.

Den fälligen Strafstoss verwehrte uns aber der Schiedsrichter. Doch nach dem Wiederanpfiff erhöhte Max Knörr auf ein beruhigendes 3:1. Mit diesem Spielstand ging es dann in die Pause. Nach der Pause erhöhte Alex Henrich mit einem Doppelpack in der 65. und 71. Minute auf 5:1. Johannes Federmeyer erhöhte in der 81. Minute noch auf 6:1 ehe Alex mit seinem dritten Treffer in der 84. Minute den Endstand zum 7:1 herstellte.

Dieser Beitrag wurde insgesamt 61 mal gelesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 8 = 1