Chronik SV Wolfersheim

Die Anfänge

Vor der Gründung des Sportvereins gab es bereits einen Theaterverein, der am 30.04.1934 in „Deutscher Turnverein“ umbenannt wurde. Der ebenfalls vorhandene Schachclub übergab am 20.03.1935 sein Vermögen an den Turnverein und ging in diesem auf. Schon damals ein Zeichen, dass man auf Zentralisierung setzte, um Kräfte zu bündeln. Als dritter und ältester Verein bestand seir 1921 der MännerGesangVerein.

1937/38 war jegliches Vereinsleben erloschen. Die jungen Männer waren zum größten Teil Soldat. Im Jahre 1948 plante man dann die Gründung des „Sport- und Kulturvereins Wolfersheim“ als rechtlicher Nachfolger des ehemaligen Turnvereins. Dieser sollte alle Sportarten vereinen: Sport, Schach, Theater und Gesang.

In dem neu gegründeten „Sport- und Kulturverein Wolfersheim“ gingen alle bisherigen Vereine mit ihrem ganzen Vermögen auf (Vermögen = NULL). Jedoch verursachte die Namensgebung bei der Genehmigung durch die französische Militärregierung Probleme. Das Wort „Kultur“ durfte im Vereinsnamen nicht auftauchen. Also wurde der Männerchor als Abteilung in den Verein integriert.

Die Gründungsversammlung

Die Gründungsversammlung fand am 22.02.1948 statt. Bei dieser Versammlung wurden folgende Personen in den Vorstand gewählt

1. Vorsitzender Hunsicker Gustav
2. Vorsitzender Neumüller Albert II
1. Beisitzer Neumüller August
2. Beisitzer Neumüller Oswald
Schriftführer Weber Siegfried

Weithin wurden folgende Spartenleiter gewählt: für Sport Reichert Anton, für Theater Krebs Wilhelm, für Schach Jesel Arthur und für Gesang Frau Emmi Hoffmann.

 

wo1

 

Der erste Sportbetrieb
Um einen ersten Spielbetrieb zu ermöglichen musste ein Sportplatz und für jeden Spieler ein Trikot her. Um die Trikots zu beschaffen wurden Anleihen gezeichnet.

 

wo3 Trikotanleihen

Trikotanleihen

 

Der erste Sportplatz

wo4 der erste Sportplatz

wo5

 

wo6 Erste Mannschaft von 1951

Erste Mannschaft von 1951

wo7 1951

Das erste Sportfest

Das erste Sportfest fand vom 20.-21.05.1950 auf dem Sportplatz in Wolfersheimstatt.

wo8 Sportfest 1950

Sportfest 1950

Der erste Vizemeistertitel 59/60

Nach den beiden Fairnesspreisen `52 und `58 errang unsere Mannschaft in der Saison 1959/1960 ihren ersten Vizevereinsmeistertitel.

wo9 1959 1960

 

Der Vizemeisterschaft folgte dann in der Saison 1961/1962 endlich der Meistertitel in der C-Klasse /Blies/Pfalz, Gruppe St.Ingbert

Wo91 Meister 1961 62

 

Der Sportplatzumbau
Im Jahre 1963 konnte der Sportplatz endlich auf die erforderlichen Maße ausgebaut werden. Zusätzlich erhielt der Platz noch eine 100m Bahn für leichtathletische Wettbewerbe sowie eine Sprunggrube.

Der neue Sportplatz wurde mit einem Sportfest vom 15.-17. Juni 1963 eingeweiht.

wo92 der neue Sportplatz

 

 

Wipp´s starke Truppe!

Nicht nur die Senioren waren erfolgreich. Auch die Kleinen konnten damals Erfolge erzielen. Im Jahr 1963 wurde die D-Jugend von Bliesdalheim/Wolfersheim Meister in ihrer Klasse.

Es spielten: Werner Klein, Dieter Klein, Toni Schlick, Josef Bauer, Harald Scherer, Gerhard Krebs, Hans Peter Motsch, Roland Weber, Harald Dworak, Wolfgang Eiswirth und Rainer Lauffer. Betreut wurde die Truppe vom Wipp.

wo93 wipps starke Truppe

Meister D-Jugend 1963

 

Erste EhrungEhrung

Eine unvergessliche Ehrung wurde

1970/1971 Rudi Wolf zuteilt. Er wurde

für sein 500. spiel für den SV Wolfersheim

vom Spartenleiter Adolf Krebs geehrt.

Dieser Beitrag wurde insgesamt 325 mal gelesen.