G-Jugend-Hallenturnier in Blieskastel vom 12.12.2015

Unser letztes Hallenturnier im laufenden Kalenderjahr fand am 12.12.2015 in Blieskastel statt. Unsere Gegner hießen: SC Blieskastel/Lautzkirchen, SG Herbitzheim-Bliesdalheim, SG Hassel und SV Gersheim.gjugend 1 141215
Gleich im ersten Spiel mußten wir gegen den vermeintlich stärksten Gegner, den SC Blieskastel, antreten. Am Morgen des Turniers mußte Yannis Minnerath, einer unserer Abwehrstützen, krankheitsbedingt absagen, so dass wir notgedrungen noch ein wenig umstellen mußten. So wollten wir zunächst erstmal im Defensivverbund mit Til Bertsch, Julio Büttner und Jonas Jennerwein sicher stehen und im weiteren Spielverlauf auch den ein oder anderen Nadelstich nach vorne setzen. In einem körperbetonten Spiel waren die Blieskasteler zwar zunächst feldüberlegen, doch mit gjugend 2 141215zunehmender Spieldauer konnten wir uns immer mehr befreien, wurden mutiger und erspielten uns die ein oder andere Chance. Aber beide Abwehrreihen ließen nicht viel anbrennen und so endete das Spiel mit einem guten 0:0 Unentschieden.
Im zweiten Spiel gegen die SG Herbitzheim-Bliesdalheim gjugend 5 141215sahen die Zuschauer ein sehr einseitiges Spiel. Wir schnürten den Gegner in dessen eigener Hälfte ein und erspielten uns unzählige Torchancen. Aber auch in diesem Spiel zeigte sich wieder, wie schon so oft, unsere größte Schwäche – die Chancenverwertung. Zu ungenau, zu überhastet, zum Teil auch mit Aluminiumpech, konnten wir den Ball einfach nicht in des Gegners Tor unterbringen. Und so kam es wie es kommen mußte. Der Gegner kam einmal im gesamten Spiel vor unseren Kasten und versenkte die Kugel eiskalt zur sehr schmeichelhaften 1:0 Führung. Unser Torhüter, Raphael Joas, der im gesamten Turnierverlauf kaum gefordert wurde, war bei dem Gegentor machtlos. Nun lösten wir praktisch unsere komplette Abwehr auf und warfen alles nach vorne. Aber es war wie verhext und zum Verzweifeln. Erst zwei Minuten vor Schluss, bekamen wir einen Freistoß zugesprochen, den Jonas Jennerwein direkt zum 1:1 verwandeln konnte. Auch die letzten zwei Minuten spielten wir Powerplay nach vorne und zehn Sekunden vor Ende der Partie, lief Jonas Jennerwein nochmals allein auf das gegnerische Tor zu, scheiterte aber erneut an den eigenen Nerven. Am Ende stand aus unserer Sicht ein sehr, sehr unglückliches 1:1 Unentschieden zu Buche.
Im Spiel gegen gjugend 6 141215die SG Hassel klappte unsere Torausbeute nun viel besser. Spielerisch klar überlegen, konnten wir dieses Spiel nach Toren von Hannes Ziehl und einem Doppelpack von Jonas Jennerwein mit 3:0 gewinnen.
Im abschließenden Spiel gegen das Team aus Gersheim schwangen sich unsere Jungs zur Höchstform auf. Zwar war die Chancenverwertung wieder mangelhaft, doch wie die Jungs zum Teil schon miteinander Fußball spielten, dass war schon absolut sehenswert. So ging ein Raunen durch die ganze Halle, als wir einen doppelten Doppelpass vor dem gegnerischen Tor spielten. Leider fehlte diesem tollen Spielzug die Krönung, da der Ball nur an den Pfosten klatschte. Aber die Jungs probierten es nochmals und spielten erneut ein Doppelpass, den Hannes Ziehl zur viel umjubelten 1:0 Führung verwerten konnte. Auch danach blieben wir am Drücker und hatten durch Frederick Weiland, Julio Büttner und auch Til Bertsch noch zahlreiche Möglichkeiten, dass Ergebnis noch nach oben zu schrauben. Letztlich blieb es aber beim hochverdienten 1:0 für unsere Mannschaft.
Es spielten: Jonas Jennerwein, Frederick Weiland, Raphael Joas, Julio Büttner, Til Bertsch und Hannes Ziehl. Bei der Wahl zum Spieler des Tages mußte die Münze entscheiden, so dass Julio Büttner diesmal mit unserem Wanderpokal „Freddy“ ausgezeichnet werden konnte.gjugend141215
Rückblickend auf die komplette Runde, muß man der Mannschaft ein riesen Kompliment machen. Sie hat sich kontinuierlich gesteigert. So haben wir in insgesamt 28 Spielen lediglich 16 Gegentore hinnehmen müssen. Im Gegenzug haben wir aber auch „nur“ 26 Tore geschossen. Das zeigt zum Einen unsere Stärke, zum Anderen aber auch, wo im neuen Jahr der Schwerpunkt unserer Trainingsarbeit liegen wird. Ich wünsche allen Kindern und Eltern ein frohes Weihnachtsfest mit vielen Geschenken und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Dieser Beitrag wurde insgesamt 149 mal gelesen.