deutliche Leistungssteigerung in Neunkirchen

Nach dem ernüchternden Auftritt in der Vorwoche, standen die Vorzeichen für das Turnier in Neunkirchen auch nicht gerade günstig. Denn unsere Gegner lauteten: TuS Wiebelskirchen 1, FC Pal. Limbach 1, SV Furpach 1 und Vikt. St. Ingbert 1. Aber wir haben unter der Woche nicht nur einige Fehler besprochen und Möglichkeiten diskutiert, wie man gerade gegen jugend-1-120916körperlich stärkere Mannschaften bestehen kann, sondern wir haben natürlich auch gut trainiert. Und all diese guten Erfahrungen wollten wir nun auch versuchen umzusetzen.

Natürlich wurden wir gegen das Team aus Wiebelskirchen auch gleich wieder in der Abwehr stark unter Druck gesetzt, doch wir hielten dagegen und je länger es 0:0 stand, um so nervöser wurde der Gegner. Wir kämpften leidenschaftlich und hielten dieses Unentschieden bis zum Schlusspfiff. Freilich hatten wir kaum Entlastung durch Konter oder eigene Angriffe, aber das sollte jugend-2-120916im weiteren Turnierverlauf noch kommen.

Im Spiel gegen Limbach sahen die Zuschauer auch wieder einen auf unser Tor drückenden Gegner. Doch wir wehrten uns mit unseren zur Verfügung stehenden Mitteln und versuchten, immer wieder einzelne Nadelstiche zu setzen. Schnelle und weite Abschläge sollten unsere beiden Stürmer in Szene setzen. Einer dieser Abschläge sprang vor des Gegners Tor so auf den Rasen, dass der Ball über den viel zu weit vor seinem Kasten stehenden Keeper ins Tor sprang. Wir hielten diesen knappen Vorsprung bis zum Schluss und konnten damit den ersten Saisonsieg verbuchen.jugend-3-120916Spätestens jetzt merkten unsere Kinder, dass sie auch gegen körperlich stärkere Mannschaften nicht chancenlos sind und trauten sich nun auch vielmehr zu. So hielten wir an unserem Plan fest und ließen auch die Mannschaft aus Furpach kommen. Gleichzeitig attackierten wir früh und suchten nun auch mal den Weg nach vorne. Ein von Benjamin Franz schön gespielter Pass in die Gasse, nahm unser Stürmer Felix Scholly wunderbar mit. Er behielt frei vorm Tor die Nerven und schlenzte den Ball schön ins linke Toreck zur 1:0 Führung. Furpach wollte den Ausgleich und unsere Abwehr um Tim Schmehr, Til Bertsch und Ben Martin war nun extrem unter Druck. Leider brachten wir kurz vor Ende der Partie, bei eigenen Ballbesitz, die Kugel nicht schnell genug hinten raus. Der Gegner schnappte sich den Ball und jagte das Spielgerät, unhaltbar, ins linke untere Toreck, zum 1:1 Endstand.jugend-4-120916Im abschließenden Spiel gegen Vikt. St.Ingbert sah der Gegner nach seiner frühen 1:0 Führung schon wie der sichere Sieger aus. Doch auch für den Fall eines Rückstandes hatten wir einen Plan. So wurde kurzerhand Abwehrchef Tim Schmehr als Sturmtank, unterstützt von Jonajugend-5-120916s Jennerwein und Felix Scholly, nach vorne beordert. Hinten spielten nun Ben Martin, Julio Büttner und Raphael Joas. Und sofort hatten wir eine Riesenchance. Eine Bogenlampe von Tim Schmehr aus gut 15 Metern klatschte zunächst an die Latte. Nun hatte gerade Tim Schmehr Luntejugend-6-120916 gerochen. Unnachahmlich setzte er sich gegen zwei Gegenspieler durch, behielt die Nerven und versenkte, mit seinem schwächeren linken Fuß, den Ball im gegnerischen Tor. Der Gegner war kurzzeitig geschockt, begann dann aber seinerseits auf den Siegtreffer zu drücken. Und nun begann die Zeit unserer 3er Abwehrkette, denn die machten nun das Spiel ihres Lebens. Sie attackierten den Gegner, ließen ihnen keinen Raum und warfen sich mit allem was sie hatten in jeden Ball, so dass unser Torhüter gar nicht mehr viel halten mußte. Am Ende schafften wir auch hier ein tolles 1:1 Unentschieden.

Es spielten: Jonas Jennerwein, Til Bertsch, Raphael Joas, Felix Scholly, Ben Martin, Tim Schmehr, Benjamin Franz und Julio Büttner. Mit unserem Wanderpokal „Fritz“ wurde Til Bertsch ausgezeichnet.
Steffen Hohmann
Trainer F-Jugend

Dieser Beitrag wurde insgesamt 136 mal gelesen.