SG nimmt Hangarder Hürde

Seit Wochen liefert sich unsere SG ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem FV Lebach um die Krone der Liga und den damit verbundenen direkten Aufstieg in die Saarlandliga. Auch diese Woche legte der FV bereits am Freitagspiel gegen den SV Habach mit 6:2 vor und setzte unsere Mannschaft im Samstagsspiel bei der SVGG Hangard unter Zugzwang.

Die Statistiken dieses Aufeinandertreffens konnten gegensätzlicher nicht sein. Hangard hatte im bisherigen Saisonverlauf auf heimischen Geläuf erst eine Niederlage zu verzeichnen und führte die Heimtabelle der Liga an, während auf der anderen Seite unsere SG in der gesamten Bilanz der lezten Jahre nicht ein Spiel in Hangard verloren hatte.

Die Fans waren also gespannt und sahen eine turbulente Anfangsphase. Es dauerte nur 120 Sekunden ehe unsere SG die erste Duftmarke setzte. Sascha Meyer taucht frei vor Hangards Keeper Johannes Diesel auf und versucht selbigen mit einem gefühlvollen Heber zu überwinden. Leider segelt die Kugel knapp über das Tor. Nur 2 Minuten später hatte unsere SG Glück als Hangard am Aluminium scheiterte. Im Hin- und Her dann in der 7. Minute die nächste SG Gelegenheit. Torjäger Christian Zech geht alleine Richtung hangarder Kasten und zwingt den Schlussmann zu einer Glanzparade.

In einer fortan geführten Partie auf Augenhöhe dauerte es bis zur 27. Minute ehe Steffen Sand aus 16m knapp am Tor verzog und wiederum war es Zech der kurz vorm Halbzeitpfiff der Gerät nicht im Kasten unterbringen konnte. Zech wird im 16er schön freigespielt, seinem Torschuss aus aussichtsreicher Position fehlt jedoch der Schmagges und Johannes Diesel kann erneut entschärfen.

Mit einem 0:0 wurden die Seiten gewechselt. Den ersten Durchgang konnten die Gastgeber über weite Strecken ausgeglichen gestalten, unsere SG hatte dabei ein deutliches Chancenplus zu verzeichnen.

Im zweiten Durchgang hatte unsere SG in der 52. Minute Riesenglück als Steffen Sand in einem Tohuwabohu im 5er die Kugel in letzter Sekunde 2m vor unserem Tor klären konnte. In der 58. Minute bringt Spielertrainer und SG Torschützenkönig Marco Meyer unser Team bis dahin nicht unverdient in Front. Nach einem SVGG Handspiel an der linken 16er Ecke tritt Marco zum fälligen Freistoß an. Per Marke „Tor des Monats“ versenkt Marco die Kugel unhaltbar ins lange Eck zum viel umjubelten 0:1 (58.).

Hangard war nun bemüht sich gegen eine drohende Niederlage zu stemmen und drückte auf den Ausgleichtreffer, hatte aber Pech als in der 72. erneut das Aluminium bester Freund von Tim Christiansen war. In der Schlussphase der Begegnung befreite sich unsere SG vom Hangarder Druck und suchte vehement die Entscheidung. In der 85. Minute hatte dann der Gästetorwart nach 4 SG Eckbällen alle Hände voll zu tun und verhinderte zunächst noch den 2. Gegentreffer.

In der 90. belohnte dann Michael Güngerich den SG Offensivdrang. In einer Vorwärtsbewegung kommt der Ball zu Günge im 16er. Mit einer schönen Drehung bringt sich Michael in Position und markiert unhaltbar das 0:2. Hangard ward nun geschlagen und musste in der Nachspielzeit durch Sascha Meyer noch en 0:3 Treffer hinnehmen.

Somit entscheidet unser Team ein weiteres Kopf-an-Kopf Rennen und setzt sich wieder 2 Punkte vor Lebach.
_hangard aufst 250416Weiter geht´s am kommenden Freitag im Heimspiel gegen den Tabellenfünften SV Alemannia Thalexweiler. Anstoß  19:00 Uhr in Ballweiler.
_

Dieser Beitrag wurde insgesamt 144 mal gelesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 × 1 =