Viele Tore beim Spiel in Schiffweiler

Am späten Samstagnachmittag, reiste unsere SG zur abstiegsbedrohten SG Schiffweiler/Landsweiler-Reden. Die Gastgeber mussten unbedingt gewinnen, um mehr Distanz zu den Abstiegsplätzen zu kriegen. Unsere SG konnte befreit aufspielen, da für sie der Abstieg ausgeschlossen ist. Der Gast steht mit 30 Punkten auf Rang 12 und unsere SG mit 36 Punkten auf Rank 7.

Durch die starken Regenfälle in den letzten Tagen, war das Geläuf – Naturrasen – nicht leicht bespielbar. Alle Spieler hatten mit Standproblemen zu kämpfen. Das zog sich durch bis zum Spielende. Viele Spielzüge resultierten aus Ausrutschern des Passgebers. Aber in der Zeit, in der die Spieler sicher standen, wurde auch Fußball gespielt. In der 42. Minute dann das 1:0. Christian Becker kommt frei zum Schuss und Yannick Müller – der wieder eine gute Partie im Tor absolvierte – konnte den Ball nicht greifen und dieser rutschte unter seinem Körper ins Tor. Das war aber der einzige Fauxpas von Müller. Mit diesem Spielstand wäre es in die Pause gegangen, wenn Christian Zech nicht mit dem Pausenpfiff das 1:1 erzielt hätte.

Nach dem Pausentee das gleiche Spiel. Unzählige Fehlpässe durch unkontrollierten Halt auf dem rutschigen Boden. Dabei glänzte unsere SG nicht besonders. Unnötige Pässe quer vor dem Tor brachte den Gegner immer wieder zu Chancen. Ein Eckball leitete dann das 1:2 vor.  Ein langer Ball vom linken Eckball landete lang bei Sascha Meyer. Eine kurze Körperdrehung und der anschließende satte Schuss landete im langen Toreck der Gastgeber. Doch fast im Gegenzug das 2:2. Lars Weber konnte freistehend zum 2:2 einschieben. Ein Eckball der Gastgeber landete dann auf dem Kopf von Sascha Neumann, der freistehend einnicken konnte. Es stand 3:2. Doch diese Führung währte nicht lange. Diesmal war es Marco Meyer der einen Abpraller zum 3:3 verwandeln konnte. Es war die 77. Minute. Doch bereits 7 Minuten später der erneute Führungstreffer für die Gastgeber. Lucas Rosemann nutzte einen Konter und schob an Müller den Ball ins Netz zum 4:3. Wir schreiben bereits die 84. Minute. Doch unsere SG gab nicht auf. Konter über Konter lief auf das Tor der Gastgeber und dieser Sturmlauf wurde mit dem 4:4 durch Christian Zech belohnt. Bei diesem Spielstand blieb es und man trennte sich mit einem Unentschieden.

Dieser Beitrag wurde insgesamt 93 mal gelesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × 10 =